Konzeption zur Verbesserung des Lebensraums des Rebhuhns und anderer Lebewesen der Feldflur

Handlungsfeld 3:   Landschaftspflege & Naturschutz
Antragsteller:     Landschaftserhaltungsverbände Böblingen und Enzkreis
Investitionsorte:     9 aus den Landkreisen Böblingen und Enzkreis
förderfähige Gesamtkosten: ca. 6.500€ anteilig je Kommune
Fördersatz:      75% der förderfähigen Kosten
Fördersumme: ca. 4.875€ pro Kommune
Umsetzungsstatus:       teils abgeschlossen, teils in Umsetzung

 

Das Rebhuhnschutzprojekt, welches im Landkreis Böblingen seit 2016 in drei LEADER-Kommunen läuft, hat 2018 Zuwachs im Enzkreis bekommen. Insgesamt sechs Kommunen haben sich dort zusammengeschlossen und wollen gemeinsam Maßnahmen zur Verbesserung des Lebensraums der Rebhühner ergreifen. Im Landkreis Böblingen läuft das Projekt in den Kommunen Bondorf, Jettingen und Mötzingen und wurde ebenfalls von LEADER Heckengäu gefördert. Darüber hinaus ist außerhalb der Förderung auch Gäufelden am Projekt beteiligt.

Projektziel ist die Verbesserung des Lebensraums des Rebhuhns und anderer Arten der Feldflur. Ebenso werden die regionalen AkteurInnen aus Landwirtschaft, Naturschutz und Jägerschaft miteinander vernetzt. Neben einer Bestandserfassung sind u. a. Workshops Förderbestandteil. Hier werden konkrete Maßnahmen entwickelt.

 

weitere Informationen:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok