(Pressemitteilung zum Pressetermin am 13.02.2017)

Mit RegioQuest auf digitaler Schnitzeljagd über regionale Bauernhöfe - Spannende Fragen und Informatives rund um die heimische Landwirtschaft

Eine Schnitzeljagd mit umweltpädagogischem Hintergrund – so könnte man mit wenigen Worten umschreiben, was RegioQuest ist. Mithilfe einer Smartphone-Anwendung, oder kurz gesagt einer App, soll der Lernort Bauernhof und sein umweltpädagogisches Konzept, nämlich Landwirtschaft und ihren Nutzen zu vermitteln, auch über dieses Medium bei Kindern und Jugendlichen attraktiv gemacht werden. Die virtuelle Figur Willy Häberle nimmt die Teilnehmer mit auf Tour und vermittelt oder testet Wissen. Eine Idee, die Anklang fand – die App war eins der ersten Projekte, die mit rd. 17.000 Euro über das EU-Förderprogramm LEADER Heckengäu gefördert wurde.

„Wir haben in dieser Art des Lernens eine gute Option gesehen, das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken“, erklärt Thomas Rott, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Lernort Bauernhof, der Träger des Projekts ist. „Mit dieser Interaktion mit dem Smartphone und der GPS-Suche treffen wir den Nerv der Zeit.“ Eine Ansicht, die im Rahmen der Fördermittelvergabe seitens LEADER Heckengäu, geteilt wurde. „Das Projekt wurde sofort mit großer Begeisterung aufgenommen“, betont der LEADER Heckengäu-Vorsitzende Wolf Eisenmann. „Es ist eine tolle Idee, den Lernort Bauernhof über diese moderne Technik auf andere Art und Weise zu vermitteln; deshalb haben wir dieses Projekt gerne gefördert.“

Nun ging das GPS-gesteuerte Lernspiel an den Start und die 7. Klasse der Gemeinschaftsschule Jettingen durfte es, gemeinsam mit Schulleiter Dominic Brucker, direkt vor Ort, beim ortsansässigen Lernort-Betrieb Rinderknecht in Oberjettingen, ausprobieren. Mit dabei auch der Jettinger Bürgermeister Hans Michael Burkhardt, der sich freut, dass die Anwendung erstmals im ortsansässigen Betrieb der Familie Rinderknecht präsentiert wird. „Der Hof Rinderknecht ist ein modernes, landwirtschaftliches Unternehmen und hervorragend geeignet, Zusammenhänge in der Landwirtschaft und der regionalen Vermarktung interessant zu vermitteln“, so Burkhardt.

Station 1 ist am Regiomat der Rinderknechts, der im Ortskern von Oberjettingen aufgestellt ist. Dort lädt Christa Rinderknecht höchstpersönlich dazu ein, sich ein Bild vom Hof und davon, wo die Lebensmittel herkommen, zu machen. Denn Ziel des Spiels ist es, den Kindern und Jugendlichen den Unterschied zwischen den Produkten aus der regionalen Landwirtschaft und den teils von weither stammenden Lebensmitteln in den Geschäften aufzuzeigen, sowie zu erklären, wie und wo die Produkte hergestellt werden.

Die Funktionsweise ist einfach: Am besten lädt man sich zuhause schon die nötige App „Actionbound“ aufs Smartphone und sucht über „Bound finden“ den entsprechenden Ort. Dann braucht man nur noch das GPS einzuschalten, vor Ort die an den Stationen angebrachten Codes zu scannen und bekommt je Station kurze einleitende Filme und ein paar Fragen. Auf dem Weg und auf dem Hof geben Tafeln Orientierung und Hilfe bei der Aufgabenstellung. Und natürlich kommt auch das Betrachten der Tiere nicht zu kurz. Am Ende ist man um so manche Information reicher – auf interessante Art und Weise vermittelt und so umso länger gespeichert. Auf der Homepage des Lernorts Bauernhof, www.bauernhof-im-heckengäu.de, ist das Spiel ebenfalls nochmals erklärt und ein Flyer zum Download hinterlegt.

Entwickelt wurde die digitale Schnitzeljagd in Kooperation mit Studierenden der PH Ludwigsburg. Ein tolles Konzept, um Zusammenhänge in der Landwirtschaft und im Kreislauf der Natur so zu vermitteln, dass es ankommt und hängen bleibt. Bei zwei Betrieben, die Mitglied im Verein Lernort Bauernhof e.V. sind, ist das Spiel bereits installiert – in Jettingen, wo die Schnitzeljagd am Regiomat im Ort startet, und auf dem Martinshof im Tennental bei Deckenpfronn. Dort startet die Tour am Dorfladen. Auf beiden Betrieben steht der digitalen Schnitzeljagd also nichts mehr im Weg und Willy Häberle kann ab sofort auf Tour gehen.

 

Weitere Berichterstattungen:

Informationstafel auf dem Hof der Familie Rinderknecht in Jettingen

 

 

Neuigkeiten

Hier gibt es den neuen Informationsflyer, der über die LEADER-Fördermöglichkeiten in Kürze informiert. Dieser ist auch im Downloadbereich verfügbar.