Innovatives Anbausystem im Öko-Ackerbau durch Drillhack-Maschinenkombination

 

Handlungsfeld 3:   Landschaftspflege und Naturschutz
Antragsteller:     Naturhof Philipp GbR
Investitionsort:     Neuhausen
Fördersatz:      55 % der förderfähigen Kosten

 

Seit Gründung des ökologisch wirtschaftenden Naturhofs 2017 sind die Betriebsleiter auf der Suche nach einer innovativen Lösung für die Aussat und Pflege der Kulturen. Mit dem „System Cameleon“ wurde nun eine Maschine entdeckt, die alle benötigten technischen Aufgaben abdecken kann.

Die Naturhof Philipp GbR legt großen Wert auf eine hohe Kulturenvielfalt auf ihren biologisch bewirtschafteten Äckern. Mit dem „System Cameleon“ soll nun eine Maschine angeschafft werden, die die Fähigkeiten einer Sämaschine und Hacke in sich vereint. Die Maschine ist speziell für den biologischen Ackerbau entwickelt worden, da sie Kulturen in Reihen mit weiten Abständen säen kann. Später im Jahr können Problemunkräuter kameragesteuert exakt entfernt und gleichzeitig auch Saatmischungen in den Boden eingebracht werden. So werden neben der ökologischen Bewirtschaftung auch vielfältige Lebensräume auf den Ackerflächen für zahlreiche Tierarten geboten, die auch als Rückzugsorte fungieren können. Mit der Anschaffung des „System Cameleon“ kann langfristig das Angebot an regional erzeugten, biologischen Produkten vergrößert und die Existenz der Familie gesichert werden. Die typische Heckengäu-Landschaft wird somit erhalten und auch erlebbar gemacht.

 

 

 

Mitwirk-O-Mat

Hier kannst du deinen Verein für den Heckengäu Mitwirk-O-Mat registrieren.

Zum Online-Formular für Vereine 

Hier kannst du den Mitwirk-O-Mat auch direkt testen.

Zum Mitwirk-O-Mat

/* Script */
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.